Ein Liebesbeweis gegen Beziehungskonflikte

Viele Beziehungskonflikte ergeben sich einzig und allein aus der Tatsache heraus, dass die Partner eher nebeneinander her leben, als sich immer wieder ihre Liebe oder Zuneigung zu zeigen. Zeigt der Partner nicht gelegentlich den einen oder anderen Liebesbeweis, heißt das allerdings noch lange nicht, dass die Beziehung am Ende ist. Denn es gibt viele Gründe, warum der Partner nicht mehr – so wie früher – mit einem Liebesbeweis vor der Tür steht. Eine mögliche Ursache dafür kann Stress im Berufsleben sein. Oder aber es hat sich im Lauf der Zeit innerhalb der Beziehung eine gewisse Routine an täglichen Ritualen eingeschlichen, die der Partner nicht durchbrechen möchte, weil er denkt, dass sich sein Partner damit wohl und glücklich fühlt.

 

Ist letzteres der Fall, sollte keiner der Partner davor zurück schrecken, dieses Thema anzusprechen und dabei durchaus sagen, dass er das Prickeln aus der Anfangszeit vermisst. Allein das kann der Partner schon als einen ersten Liebesbeweis werten. Denn es zeigt ihm, dass dem Partner wirklich etwas an der Beziehung liegt und er die gemeinsame Zeit so schön wie nur irgend möglich gestalten müsste.

 

Was ist ein Liebesbeweis?

 

Wer seinem Partner einen Liebesbeweis machen möchte, muss dafür übrigens kein Vermögen ausgeben. Denn es muss nicht unbedingt ein romantisches Wochenende in Paris inklusive Champagner unter dem Eiffelturm oder eine Fahrt mit der Gondel durch die Kanäle Venedigs sein. Und es müssen auch keine wohlfeil ausformulierten Worte auf parfümiertem Papier sein, um dem Partner seine Liebe zu gestehen. Schon viele kleine und alltägliche Gesten zeigen dem Partner, das er geliebt wird. Schließlich geht es beim Liebesbeweis ja schlicht und ergreifend darum, dem Partner zu zeigen, dass er ein ganz besonderer Mensch ist, der geliebt wird.

 

Der eine oder andere Liebesbeweis lässt sich also ganz problemlos in den gemeinsamen Alltag integrieren. Und das Beste: In aller Regel ist nicht einmal ein besonders großer Zeitaufwand notwendig, damit der eine Partner dem anderen sagen kann: „Ich liebe dich!“

 

Ideen für einen Liebesbeweis:

 

Der wohl beste Liebesbeweis, den ein Partner zeigen kann, besteht darin, körperliche Nähe zu suchen. Eine kleine Umarmung zwischendurch, ein kleines Küsschen im Vorbeigehen oder ein leichtes Streicheln über den Arm oder die Schulter sind kleine Gesten, mit welchen ein Partner seine Liebe zeigen kann. Oder er sagt auch zwischendurch ohne besonderen Anlass einmal „Ich liebe dich!“.

 

Eine andere Art von Liebesbeweis besteht darin, Aufgaben zu übernehmen, die dem Partner lästig sind. Dabei kann es sich um eine Vielzahl von Aufgaben handeln, die eben im Alltag anfallen. Beispielsweise das Entstauben der Gartenmöbel im Frühling oder sich mit dem quengeligen – weil kranken – Kind stundenlang ins Wartezimmer des Arztes zu setzen. Signalisiert der Partner, dass er diese Aufgaben übernimmt, stellt das ebenfalls einen großen Liebesbeweis dar.

 

Ein weiterer Liebesbeweis besteht darin, stolz auf den Partner zu sein und das auch nach außen hin zu zeigen. Beispielsweise, indem im Freundes- und Bekanntenkreis stolz erzählt wird, dass der Partner eine Aufgabe hervorragend erledigt oder anderweitig eine gute Figur gemacht hat. Diese Demonstration ist für den Partner einer der wohl schönsten Liebesbeweise überhaupt.

 

Die Binsenweisheit, dass Liebe durch den Magen geht, gilt auch heute noch. Wer seinen Partner liebevoll bekocht, beweist ihm damit also auch seine Liebe. Dabei muss es sich übrigens nicht einmal um ein außergewöhnliches Gericht handeln. Allerdings sollte mit der Mahlzeit ein Überraschungseffekt einher gehen. Also etwa, wenn an einem Tag gekocht wird, an welchem das Paar normalerweise bei einem Lieferdienst bestellt wird. Weil in der Regel einer der Partner regelmäßig kocht, kann es übrigens auch als Liebesbeweis bewertet werden, wenn der andere in der Küche hilft, beispielsweise, indem er freiwillig das Gemüse klein schneidet. Das gemeinsame Kochen bringt außerdem jede Menge Spaß mit sich.

 

Einmal ein Opfer bringen, ist einer der größten Liebesbeweise überhaupt. Beispielsweise, wenn nach einem anstrengenden Arbeitstag noch eine Party bei einem Freund oder Bekannten ansteht, auf die der Partner unbedingt gehen möchte. Dieser wird es zu schätzen wissen, wenn sein Partner einen Kompromiss macht, sich zumindest blicken lässt und vorzeitig verabschiedet.

 

Wie eine Umfrage der Partnervermittlung Parship ergab, sind es in erster Linie kleine Aufmerksamkeiten im alltäglichen Leben, die sie glücklich machen. Es sind also gar keine großen Gesten nötig. Ein romantisches Frühstück im Bett oder eine kleine Liebesbotschaft am Kühlschrank reicht schon aus, um der Partnerin ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

 

Der wohl größte Liebesbeweis, den sich die Partner gegenseitig geben können, besteht darin, dass sie sich bewusst Zeit füreinander nehmen, um dem anderen nah sein zu können und vielleicht auch einmal etwas Romantisches gemeinsam zu unternehmen. Diese Selbstverständlichkeit, die für frisch verliebte Paare gilt, verliert auch in einer langjährigen Partnerschaft nichts an ihrem Reiz.

 

Auch Überraschungen sind ein großer Liebesbeweis. So kann ein Partner den anderen etwa spontan zu einem Kinobesuch oder einen Abend im Theater entführen oder einfach mit ihm einen romantischen Spaziergang machen.

 

Auch wenn es nicht unbedingt nachvollziehbar ist, was den anderen an bestimmten Dingen so fasziniert, sollte jeder Partner die Hobbys des anderen akzeptieren. Diese nehmen zwar unter Umständen viel Zeit für Gemeinsamkeit weg, sind aber unglaublich wichtig dafür, dass sich der Partner rundum wohl in seiner Haut fühlt.

 

Einer der wohl wichtigsten Punkte in einer Partnerschaft besteht darin, dass sich ein Partner auf den anderen verlassen können möchte. Auch wenn es manchmal schwierig sein mag, eine Zusage einzuhalten, wird jeder, der seinen Partner liebt, alles daran setzen, um diese einzuhalten. Oder wenn es einmal beim besten Willen nicht klappt, ihn dafür mit einer kleinen Überraschung entschädigen.

 

Ein Liebesbeweis auf Papier

 

Einen Liebesbeweis kann ein Partner dem andern aber nicht nur durch Taten erbringen, sondern auch schriftlich. Hier geht es nicht darum, schmalzige Liebesbriefe zu verfassen. Ein kleiner Zettel am Kühlschrank mit den Worten „Ich liebe dich“ oder „Ich werde dich heute vermissen“ reicht dafür schon aus. Wer etwas kreativer ist und ein wenig bastlerisches Geschick hat, kann aber auch ein kleines Buch gestalten, das er dem Partner schenkt. In dem Buch hält er die schönsten Momente in der Beziehung in Bildern und schriftlich fest. Das ist zugleich ein schönes Erinnerungsstück, in dem beide noch nach Jahren gerne blättern werden.

Unsere besten Inhalte:

© 2019